Steuerspartipps zu Jahresende (Teil 2) – Grund-/Gewinnfreibetrag

Grundfreibetrag

Bis zu einem Gewinn von EUR 30.000,-- steht jedem Steuerpflichtigen ohne Nachweis ein Grundfreibetrag von 13 % zu. Dieser wird automatisch im Zuge der jeweiligen Veranlagung seitens der Finanzamtbehörde in entsprechender Form bis zu einem Höchstbetrag von EUR 3.900,--  (13 % von EUR 30.000,-- Umsatz) gewährt. Die Geltendmachung eines höheren Freibetrages wird durch den Gewinnfreibetrag  abgedeckt.

 

Gewinnfreibetrag

Der Gewinnfreibetrag steht allen natürlichen Personen unabhängig von der Gewinnermittlungsart zu, somit auch allen Einnahmen-AusgabenRechnern. Dieser beträgt bis zu 13 % des Gewinnes. Hierfür sind entsprechende Investitionen erforderlich. Begünstigte Investitionen umfassen grundsätzlich abnutzbare körperliche Anlagen bzw. Wohnbauanleihen (Wandelschuldverschreibungen zur Förderung des Wohnbaus). Die Nutzungsdauer bzw. Behaltefrist beträgt jeweils 4 Jahre.

 

Es ist daher hier zielführend das Ergebnis für das Jahr 2016 vorsorglich hochzurechnen und vorbereitend steuersparende Maßnahmen vor Jahresende vorzunehmen.

Kommentare sind deaktiviert